Master Studium Gesundheits- und Sozialmanagement in der Schweiz - 14 Studiengänge

Masterstudium_Gesundheitsmanagement_Sozialmanagement
Im Zentrum des Studiums Gesundheits- und Sozialmanagement steht die betriebs- und sozialwissenschaftliche Auseinandersetzung mit Einrichtungen des Gesundheitswesens. Wie sind solche Einrichtungen zu führen? Was sind die Besonderheiten des Personalmanagements? Wie funktionieren Marketing und Controlling in solchen Einrichtungen? Diesen und anderen Fragen gehen die Studierenden hier auf den Grund. Aufbau und Inhalt des Studiums zeigen die Bandbreite der Anwendungsmöglichkeiten moderner Management-Prinzipien: Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime, Kindertagesstätten, Schulen, Sozialheime, Betreuungsstätten, Rehabilitationszentren und Kliniken. Zu den wichtigsten Voraussetzungen für die Zulassung zählt meist ein Vorstudium aus einem gesundheits- oder sozialbezogenen Fach. Mitunter lässt sich anstelle dessen auch facheinschlägige Berufspraxis von zumindest einem Jahr anrechnen. Die Berufsaussichten und Gehälter im Gesundheitsbereich sind ungebrochen gut, gerade im Pflegewesen steigt der Bedarf kontinuierlich..

14 Studiengänge

Private Hochschule Wirtschaft PHW Bern EMBA in Medical Management für Mediziner und Akademiker
  • Abschluss: Master MBA
  • Studienform: Berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Bern
Private Hochschule Wirtschaft PHW Bern
SRH Fernhochschule – The Mobile University Health Care Management M.A.
  • Abschluss: Master M.A.
  • Studienform: Berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Fernstudium
SRH Fernhochschule – The Mobile University
Universität Bern Management im Gesundheitswesen
  • Abschluss: Master MPH
  • Studienform: Berufsbegleitend
  • Dauer: 5 Semester
  • Studienort: Bern
Universität Bern
TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC) Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen (M.A.)
  • Abschluss: Master M.A.
  • Studienform: Berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Fernstudium
TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC)
Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) MAS Gesundheitsförderung
  • Abschluss: Master MAS
  • Studienform: Berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Fernstudium
Fernfachhochschule Schweiz (FFHS)
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Management and Law MAS Health Care & Marketing
  • Abschluss: Master MAS
  • Studienform: Berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Winterthur
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Management and Law
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Management and Law MAS Managed Health Care
  • Abschluss: Master MAS
  • Studienform: Vollzeit und Berufsbegleitend
  • Dauer: 6 Semester
  • Studienort: Winterthur
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Management and Law
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Departement Soziale Arbeit MAS Sozialmanagment
  • Abschluss: Master MAS
  • Studienform: Berufsbegleitend
  • Dauer: 7 Semester
  • Studienort: Zürich
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Departement Soziale Arbeit
Universität Luzern Master in Health Sciences
  • Abschluss: Master M.A.
  • Studienform: Vollzeit
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Lucerne
Universität Luzern
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Departement Gesundheit Master of Advanced Studies Management in Physiotherapie
  • Abschluss: Master MAS
  • Studienform: Berufsbegleitend
  • Dauer: 6 Semester
  • Studienort: Winterthur
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Departement Gesundheit
Universitäten Basel, Bern und Zürich Master of Public Health
  • Abschluss: Master MPH
  • Studienform: Berufsbegleitend
  • Dauer: flexibel
  • Studienort: Zürich
Universitäten Basel, Bern und Zürich
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Management and Law Master of Science in Business Administration with a Specialization in Health Economics and Healthcare Management
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: Vollzeit und Berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Winterthur
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Management and Law
Donau-Universität Krems Social Management – Fernstudium
  • Abschluss: Master M.Sc.
  • Studienform: Berufsbegleitend
  • Dauer: 5 Semester
  • Studienort: Fernstudium
Donau-Universität Krems
Theologische Hochschule Friedensau Sozial- und Gesundheitsmanagement
  • Abschluss: Master M.A.
  • Studienform: Berufsbegleitend
  • Dauer: 6 Semester
  • Studienort: Fernstudium
Theologische Hochschule Friedensau

Masterstudiengänge Gesundheits- und Sozialmanagement Schweiz

Auf www.postgraduate-master.ch finden Sie 14 Masterstudiengänge mit dem Studienschwerpunkt «Gesundheits- und Sozialmanagement». Neben den neun Präsenzstudiengängen, die Sie nur vor Ort absolvieren können, sind auch fünf Fernstudiengänge gelistet, die unabhängig von Ihrem Wohnsitz belegt werden können. Angeboten werden die Studiengänge von diesen renommierten Bildungsanbietern: Private Hochschule Wirtschaft PHW Bern, SRH Fernhochschule – The Mobile University, Universität Bern, TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC), Fernfachhochschule Schweiz (FFHS), ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Management and Law, ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Departement Soziale Arbeit, Universität Luzern, ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Departement Gesundheit, Universitäten Basel, Bern und Zürich sowie von 2 weiteren Bildungsanbietern.

Die Studiendauer der Masterprogramme beträgt vier bis flexibel Semester. AbsolventInnen erhalten nach erfolgreichem Abschluss einen akademischen Grad (MBA, M.A., MPH, MAS oder M.Sc.), der international anerkannt wird. Die vorgestellten Studiengänge werden in der Schweiz berufsbegleitend, aber auch als Vollzeitstudium angeboten. Wenn Sie allgemeine Informationen zum Masterstudium in der Schweiz benötigen, finden Sie diese in den FAQs.

Angeboten werden die Masterstudiengänge mit dem Studienschwerpunkt «Gesundheits- und Sozialmanagement» in folgenden Schweizer Regionen sowie als Fernstudium:

Aufbau und Inhalt des Studiums
Aufbau_Inhalt_Masterstudium_Gesundheitsmanagement_Sozialmanagement

Entsprechend der Zielsetzung des Studiums Gesundheits- und Sozialmanagement geht es vielfach darum, Praktiker der Felder Medizin, Pharmazie, Pflege oder Therapien mit Kompetenzen der Mitarbeiter- und Unternehmensführung auszustatten. Im Kern steht daher die Vermittlung wirtschaftswissenschaftlichen Knowhows. Die Studieneingangsphase führt meist in die Grundlagen von Organisationen, Mitarbeiterplanung und Prinzipien des Managements ein. Dazu zählen etwa das Rechnungswesen, die Betriebswirtschaftslehre, sowie Verständnisgrundlagen über das Funktionieren von und Kooperationsformen in Organisationen. Später folgen Lerninhalte über Unternehmertum und das Entwickeln von Unternehmensstrategien. Neben der Formulierung von Zielen und Strategien sollen die Studierenden auch lernen, Strukturen, Prozesse und Ressourcen in der Organisation zu erkennen und ihre Qualität laufend anzupassen. Gelehrt wird weiters das Finanz- und Risikomanagement – mit besonderem Fokus auf den Herausforderungen der Gesundheits- und Krankenhausfinanzierung.

Es folgen Lehrveranstaltungen zum Themenkomplex Beschaffung, Produktion und Absatz, in denen es darum geht, wie Logistikprozesse im Gesundheitssektor funktionieren und wie sie strukturiert sind. Häufig erfolgt auch eine intensive Auseinandersetzung mit den Problemstellungen der Personalführung. Studierende erlernen auch das Prozess- und Informationsmanagement und beschäftigen sich detailliert mit der Unternehmenssteuerung durch Kennzahlen (Bilanzierung, Controlling). In der letzten Studienphase stehen häufig auch Volkswirtschaftslehre, die rechtlichen Rahmenbedingungen, denen das Wirtschaften im Gesundheitssektor unterliegt, sowie Kommunikationsmanagement, Konfliktlösung und Rhetorik im Studienplan.

Studieninhalte und Beispiele für Vorlesungen

Je nach Bildungsanbieter erfolgt die Ausbildung in verschiedensten Kernbereichen. Hier finden Sie beispielhafte Studienschwerpunkte und dazu ausgewählte Vorlesungen für das Master Studium Gesundheits- und Sozialmanagement:

Krankenhausmanagement
  • Management und Gesundheitsökonomie
  • Prozessoptimierung und Lean Healthcare
  • Patientensicherheit und Risikomanagement
Leitungsmanagement
  • Diversity Management
  • Human Ressource Management
  • Arbeits-, Betriebs, Organisationspsychologie
Gesundheitswirtschaft
  • Philosophie von Public Health
  • Angewandte Versorgungsforschung
  • Gesundheitstechnologie
Sozialmanagement
  • Sozialökonomie und -politik
  • Soziale Arbeit und soziale Probleme
  • Sozialforschung und Projektlernen
Voraussetzungen für das Master Studium Gesundheits- und Sozialmanagement
Oft ist das – durch entsprechende Praxiszeiten nachzuweisende – praktische Verständnis der Gesundheits- und Sozialbranche aus der eigenen beruflichen Arbeit heraus eine wichtige Voraussetzung dafür, das Studium Gesundheits- und Sozialmanagement aufnehmen zu können. Neben dieser beruflichen Erfahrung, die zumindest ein Jahr umfassen sollte, gilt oft aber auch das Kriterium eines facheinschlägigen Vorstudiums – meist aus den Gesundheits- oder Sozialwissenschaften – zu erfüllen. Wichtig ist darüber hinaus auch die Freude an der Arbeit mit Menschen, die Fähigkeit, Menschen zu führen und für Mitarbeiter Verantwortung zu übernehmen. Zu den für das Studium wichtigen persönlichen Eigenschaften zählen weiters die analytisches Denken, soziale Kompetenz sowie logisches Denken.
Berufsaussichten und Gehälter nach dem Master Studium Gesundheits- und Sozialmanagement
Grundsätzlich streben Absolventen leitende Positionen in gesundheits- oder sozial orientierten Organisationen an. Oft zählen Mediziner, niedergelassene Ärzte, Krankenhausmitarbeiter, Pharmazeuten oder auch Mitarbeiter von Krankenkassen und Sozialarbeiter zum Zielpublikum von Anbietern von Master-Studiengängen in den Bereichen Gesundheits- und Sozialmanagement, wobei das Studium typischerweise berufsbegleitend absolviert wird. Häufige Einsatzfelder von Absolventen sind daher auch Krankenhäuser und Kliniken, Einrichtungen der Rehabilitation und Kur, medizinische Versorgungszentren, Krankenkassen oder auch Wellness-Einrichtungen. Doch auch bei auf den ersten Blick weniger naheliegenden Organisationen finden Absolventen Arbeit: Dazu zählen Versicherungen, politische (Lobbying-) Verbände oder auch Reiseveranstalter, die sich auf Gesundheitstourismus spezialisiert haben. Viele Absolventen übernehmen auch Führungsaufgaben in Pflegeheimen und anderen sozialen Einrichtungen. Das Besondere an der von Absolventen regelmäßig übernommenen Arbeiten ist das Erfordernis eines betriebswirtschaftlichen Blicks auf medizinische oder therapeutische Aufgaben. Als Manager sind sie in erster Linie mit den unternehmerischen Aspekten ihrer Organisation befasst. Die Bandbreite der Funktionen, die sie in den jeweiligen Bereichen übernehmen, umfasst die Qualitätssicherung, das Controlling oder auch das Erstellen von Businessplänen. Aufgrund ihrer Expertise verstehen sie es, Finanzen planen und zu kontrollieren, die Personalplanung zu übernehmen, Abläufe insgesamt zu verbessern, oder auch Mitarbeiterschulungen zu planen und umzusetzen.
Gehälter sind auch für die von Absolventen meist eingenommenen Managementpositionen – wie die Gehälter im Gesundheitssektor ganz allgemein – niedriger als für Management-Aufgaben anderer Branchen. Das Einstiegsgehalt liegt bei ca. 29.000 € brutto jährlich, nach einigen Jahren Erfahrung steigt es auf etwa 36.000 € brutto jährlich. Zu beachten ist, dass das Lohnniveau sowie die Besteuerung in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterschiedlich sind.