Master Studium Architektur & Bau in der Schweiz - 6 Studiengänge

Masterstudium_Betriebswirtschaft
Sowohl Architekten als auch Stadtplaner befassen sich mit den Herausforderungen an die Stadt von morgen, die sich aus den Dynamiken der zunehmenden Urbanisierung, Ressourcenknappheit, Technologiewandel und Klimaschutz ergeben. Wie der Abschnitt Aufbau und Inhalt des Studiums zeigt, enthält das oft auch interdisziplinär angebotene Master-Studium Architektur und Bau technische, planerische, naturwissenschaftliche und sozialwissenschaftliche Lehrinhalte sowie häufig auch eine Management-Komponente. Die Voraussetzungen für die Zulassung zum Studium sind äußerst unterschiedlich und gehen zumindest von einem facheinschlägigen (technischen) Bachelor aus. Die Berufsaussichten und Gehälter zeigen, dass während des Berufseinstiegs durchaus Gegenwind wehen kann, dass sich Ausdauer und Geduld aber durchaus lohnen – auch in finanzieller Hinsicht.

Masterstudiengänge Architektur & Bau Schweiz

Auf www.postgraduate-master.ch finden Sie sechs Masterstudiengänge mit dem Studienschwerpunkt «Architektur & Bau». Neben den fünf Präsenzstudiengängen, die Sie nur vor Ort absolvieren können, ist auch ein Fernstudiengang gelistet, der unabhängig von Ihrem Wohnsitz belegt werden kann. Angeboten werden die Studiengänge von diesen renommierten Bildungsanbietern: TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC), ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Departement Life Sciences und Facility Management, Hochschule für Technik und Wirtschaft Chur, ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Departement Architektur, Gestaltung und Bauingenieurwesen und ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Engineering.

Die Studiendauer der Masterprogramme beträgt drei bis sechs Semester. AbsolventInnen erhalten nach erfolgreichem Abschluss einen akademischen Grad (M.Eng., MAS, M.A. oder M.Sc.), der international anerkannt wird. Die vorgestellten Studiengänge werden in der Schweiz berufsbegleitend, aber auch als Vollzeitstudium angeboten. Wenn Sie allgemeine Informationen zum Masterstudium in der Schweiz benötigen, finden Sie diese in den FAQs.

Angeboten werden die Masterstudiengänge mit dem Studienschwerpunkt «Architektur & Bau» in folgenden Schweizer Regionen sowie als Fernstudium:

Aufbau und Inhalt des Studiums
Aufbau_Inhalt_Masterstudium_Consulting

Aufgrund der Besonderheit der Fachrichtung, interdisziplinär ausgerichtet zu sein, finden sich neben den naturwissenschaftlichen Fächern, in denen es etwa um die Festigkeitslehre oder Materialkunde geht, auch konzeptuell-kreative Inhalte, die sich mit dem Planen, Entwerfen und Konstruieren baulicher Strukturen beschäftigen. Außerdem begegnen einem auch sozialwissenschaftliche Inhalte wie die Stadtentwicklung oder auch geisteswissenschaftliche Elemente der Kunst- und Architekturgeschichte, der Baugeschichte und der Denkmalpflege. Auch die künstlerischen Grundlagen des Faches werden bearbeitet: Das künstlerische Zeichnen und Gestalten. Dazu gehört, dass sich die Studierenden mit den Techniken des Zeichnens auseinandersetzen und sich mit Theorie und Praxis visueller Codes vertraut machen.

Die Fachrichtung Architektur spannt also den gesamten Bogen auf: Vom handwerklichen Geschick, bauliche Strukturen auf dem „Reißbrett“ zu planen und zu entwerfen, über die erforderlichen Bau-Management-Kompetenzen, um das Geplante auch umsetzen zu können, bis hin zum großskaligen Bereich der Stadtplanung, der sich mit der Frage der Flächenwidmung und Entwicklungsleitlinien ganzer Stadtteile beschäftigt. Typische Inhalte sind etwa Hochbau und Tragwerk, Bausanierung, Mathematik, computergestütztes Design, Statik und Bauphysik, Stahl-, Holz- und Betonbau oder auch Gebäudelehre und Hochbau. Fachübergreifend werden persönliche Fähigkeiten, sogenannte „Soft Skills“ wie Projektmanagement, Führung und Konfliktmanagement, Kommunikation und Moderation oder auch die Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens erarbeitet und weiterentwickelt.

Studieninhalte und Beispiele für Vorlesungen

Je nach Bildungsanbieter erfolgt die Ausbildung in verschiedensten Kernbereichen. Hier finden Sie beispielhafte Studienschwerpunkte und dazu ausgewählte Vorlesungen für das Master Studium Architektur und Bau:

Facility Management
  • Gebäudegestaltung für Facility Manager
  • Nachhaltigkeit im Gebäudemanagement
  • Präsentation und Rhetorik, Personalführung
Architektur
  • Entwerfen: Gebäudehülle 4.0
  • Ökosystem Ballungsraum
  • Baudokumentation und -analyse am Einzelobjekt
Baurecht & Baumanagement
  • Bauumstände und Fristen
  • Vertiefungen zu Störungen des Bauablaufs
  • Wertermittlung Immobilien und Infrastrukturprojekte
Integrierte Wohnungsbauentwicklung
  • Analyse Sozialraum
  • Wohnpsychologie
  • Wohnungspolitik
Voraussetzungen für das Master Studium Architektur und Bau
Eine in vielen Fällen sehr wichtige Voraussetzung für die Zulassung zum Master-Studium Architektur und Bau ist ein abgeschlossenes Studium einer wirtschaftswissenschaftlichen, technischen oder umweltsystemwissenschaftlichen Fachrichtung, das auf die komplexen Anforderungen im Masterstudium vorbereitet. Manche Anbieter geben strengere Zulassungskriterien vor, indem sie nur ganz bestimmte Vorstudien anrechnen oder auch einen gewissen Mindest-ECTS-Score verlangen. Zusätzlich ist eine Zulassung häufig auch  an den Nachweis von Englisch-Kenntnissen und für Kandidaten nicht-deutscher Muttersprache an den Nachweis entsprechender Deutschkenntnisse (meist auf B2-Niveau) geknüpft. Nicht selten sind der Bewerbungsmappe auch Studienarbeiten bzw. Arbeitsproben beizulegen, welche im Zuge des Zulassungsverfahrens ebenfalls bewertet werden.
Berufsaussichten und Gehälter nach dem Master Studium Architektur und Bau
Absolventen bieten sich vielfältige Möglichkeiten.  Wer eine wissenschaftliche Karriere anstrebt, kann sich nach dem Master-Studium um ein Doktoratsstudium bewerben. Die meisten allerdings zieht es in die Praxis und hier insbesondere auf das weite Feld des Bauwesens: Sie finden häufig Anstellungen im Baumanagement, in der Stadtplanung, in Architektur- oder auch in Bauingenieurbüros. Typische Tätigkeiten können das Baustellenmanagement, aber auch die gesamte Projektabwicklung sein. Absolventen, die als Geschäftsführer tätig werden, können insbesondere ihre hohen Kompetenzen im Baurecht und im betriebswirtschaftlichen Baumanagement zum Einsatz bringen. Neben technischer Planung und Organisation werden Absolventen auch als Planer und Entwerfer tätig – sei es in Architekturbüros, sei es für Kommunen oder auch im Rahmen von Architektenkammern. Häufig ist eine Aufnahme in eine Kammer erst nach entsprechend langer Praxiserfahrung möglich. Sowohl in der Privatwirtschaft als auch bei einer Tätigkeit im öffentlichen oder staatsnahen Bereich sind die Projekte, an denen Absolventen des Master-Studiums Architektur und Bau mitwirken, meist komplex, da häufig die Kommunen als Auftraggeber auftreten: Absolventen arbeiten hier häufig im Sozialen Wohnbau, in Wohnbaugesellschaften oder auch als Bau- und Planungssachverständige. Viele Architekten machen sich im Laufe ihrer Karriere auch mit ihrem eigenen Architekturbüro selbständig.
Die Einstiegsgehälter liegen in der Regel um die 27.000 bis 31.000 € brutto jährlich. Grundsätzlich steigen die meisten Gehälter mit fortdauernder Praxis und Übernahme eigener Projektleitungen um bis zu 50% an. Achtung: Das Lohnniveau sowie die Besteuerung in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind unterschiedlich.