Master Personalwesen in der Schweiz 🎓 - 8 Studiengänge

Die Fachrichtung Personalwesen – auch Human Resources (HR) oder Human Resource Management (HRM) – setzt sich mit der Einstellung, der Führung und der Weiterentwicklung des Personals als dem wichtigsten Kapital eines Unternehmens auseinander. Dabei geht es nicht nur um formal-rechtliche Aspekte (Arbeitsrecht, Vertragsrecht, etc.), sondern auch darum, wie man durch kluges Management die Motivation der Mitarbeiter/-innen steigern kann. Die Studierenden eignen sich im Rahmen eines Studiums oder einer Weiterbildung im Personalbereich Fachkompetenzen aus den Disziplinen Psychologie, Betriebswirtschaft, Sozialwissenschaften, Arbeitsrecht sowie Pädagogik an. Nach dem Abschluss fungieren Sie als Vermittler/in zwischen Führungskräften und Mitarbeiter/-innen, um Konflikte am Arbeitsplatz zu lösen, übernehmen das Personalmanagement und steigern das Potenzial der Mitarbeiter/-innen.

Inhaltsverzeichnis:

Anzeige

8 Studiengänge

Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) MAS Arbeit 4.0
  • Abschluss: MAS
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
Fernfachhochschule Schweiz (FFHS)
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Management and Law MAS HR & Recht
  • Abschluss: MAS
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 60 Tag(e)
  • Studienort: Winterthur
Informationsmaterial anfordern
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Management and Law
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Management and Law MAS Human Capital Management
  • Abschluss: MAS
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 6 Semester
  • Studienort: Winterthur
Informationsmaterial anfordern
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Management and Law
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - IAP Institut für Angewandte Psychologie MAS Human Resources Management
  • Abschluss: MAS
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 2.5 Jahr(e)
  • Studienort: Zürich
Informationsmaterial anfordern
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - IAP Institut für Angewandte Psychologie
TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC) Personalentwicklung (M.A.)
  • Abschluss: M.A.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC)
Donau-Universität Krems Personalmanagement und Kompetenzentwicklung mit Neuen Medien, MA - Fernstudium
  • Abschluss: M.A.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
Donau-Universität Krems
Universität Koblenz-Landau - Zentrum für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung ZFUW Personal und Organisation M.A.
  • Abschluss: M.A.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 5 Semester
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
Universität Koblenz-Landau - Zentrum für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung ZFUW
Donau-Universität Krems Wirtschafts- und Organisationspsychologie MA - Fernstudium
  • Abschluss: M.A.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 5 Semester
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
Donau-Universität Krems

Eckdaten zum Master: Semester, ECTS & Abschlüsse

Masterstudiengänge im Bereich Human Resources (HR) und Personalwesen werden an Hochschulen, wie z.B. an Universitäten, Fachhochschulen (FH) und Fernhochschulen, in der Schweiz prinzipiell Vollzeit, Teilzeit (berufsbegleitend) oder auch als Fernstudium angeboten. Die meisten Studiengänge richten sich an Personen, die bereits Erfahrung in der beruflichen Praxis haben, und sind daher berufsbegleitend organisiert. Die Studiengänge umfassen hierbei zumeist 60 ECTS oder 90 ECTS, die in etwa vier bis sechs Semestern zu absolvieren sind. Am Ende des Studiums (M.A.) ist eine wissenschaftliche Masterarbeit zu verfassen; im Master of Advanced Studies (MAS) ist dies nicht immer zwingend notwendig.

Je nach Studium, Weiterbildung oder Lehrgang wird den Absolvent/-innen nach dem Bildungsweg an der Hochschule einer der untenstehenden Abschlüsse verliehen:
  • Master of Advanced Studies (MAS)
  • Master of Arts (M.A.)
  • Master of Business Administration (MBA)
  • Executive Master of Business Administration (EMBA)
Zu beachten ist ausserdem, dass der Master of Advanced Studies (MAS) sowie fallweise auch der (Executive) Master of Business Administration (MBA bzw. EMBA) aus mehreren, einzelnen CAS-Lehrgängen bzw. CAS-Modulen besteht. So können die Studierenden ihren Lehrgang bzw. ihre akademische Weiterbildung je nach Interesse und Berufserfahrung relativ frei zusammenstellen, indem einzelne CAS-Module und CAS-Lehrgänge ausgewählt werden. Jedes einzelne CAS-Modul schliesst dabei mit einem Certificate of Advanced Studies (CAS) ab.


Studienangebot und Vertiefungen im Personalwesen / HR / HRM

Studierende, die sich für einen Master aus dem Bereich Human Resources bzw. Human Resource Management interessieren, haben die Wahl zwischen unterschiedlichen Studiengängen, Lehrgängen und Weiterbildungen, die in der Schweiz an mehreren Hochschulen (wie z.B. an Universitäten, Fachhochschulen (FH) und Fernhochschulen) sowie an unterschiedlichen Standorten angeboten werden. Je nachdem, ob / in welchem Bereich bereits Erfahrung in der beruflichen Praxis vorliegt bzw. welche Vertiefungen besonders von Interesse sind, kann aus unterschiedlichen Studiengängen und Vertiefungen gewählt werden. Dazu zählen zum Beispiel Human Resources, Human Resource Management, HR und Recht, Human Capital Management, Psychologie in der Arbeitswelt, Wirtschafts- und Organisationspsychologie, Change Management, Organisationsberatung, Personalentwicklung, Leadership Techniken oder Arbeit 4.0.

Die oben genannten Fächer werden in der Schweiz als eigene Studiengänge oder eigenständige CAS-Module sowie auch als Vertiefungen im Rahmen eines allgemeiner ausgerichteten Studiums im Bereich des Personalwesens angeboten. Prinzipiell weisen die meisten Masterstudiengänge in diesem Bereich einen psychologischen Schwerpunkt auf. Neben der Psychologie stellen jedoch auch betriebswirtschaftliche, pädagogische, sozialwissenschaftliche und rechtliche Inhalte wichtige Bestandteile des Studiums im Bereich HR / HRM dar. Zudem spielen Kommunikation und Mediation eine bedeutende Rolle im Studium.

Detaillierteres Informationsmaterial erhalten Sie für gewöhnlich auf den Webseiten der Hochschulen bzw. direkt am Campus.

Aufbau und Inhalt des Masterstudiums im Bereich Personalwesen / HR / HRM

Die genauen Studieninhalte und Mastermodule können je nach gewähltem Studiengang bzw. Lehrgang an den unterschiedlichen Hochschulen in der Schweiz abweichen. Die meisten der angebotenen Studiengänge knüpfen an eine bereits erfolgte Berufserfahrung im Bereich Personalwesen / HR / HRM an und richten sich daher vordergründig an Mitarbeiter/-innen sowie Führungskräfte, die bereits über ein gewisses Mass an Fachkompetenz verfügen. Somit bietet die akademische Weiterbildung die ideale Möglichkeit, jene Fachkompetenz zu vertiefen, zu spezialisieren und zu erweitern. Das Studium zeichnet sich vor allem durch seine Komplexität und Interdisziplinarität aus. So beschäftigen sich die Studierenden nicht nur mit Konzepten der Organisationsforschung und der Wirtschaftswissenschaft, sondern auch mit Pädagogik und Psychologie, um eine möglichst ganzheitliche Sicht auf das Phänomen Personalmanagement zu bekommen.

Am Anfang des Studiums steht häufig die Auseinandersetzung mit den „Organisationen“, also mit dem sozialen Umfeld, in dem das im Fokus des Studiums stehende Personal agiert: Wie sind Organisationen aufgebaut, was hält sie zusammen, wie lassen sie sich managen? Studierende befassen sich mit Organisationstheorien und -typen sowie mit Arbeits- und Unternehmensrecht.

Das Personal steht klar im Zentrum der beruflichen Aufgaben einer Fachkraft im Bereich der Human Resources. Lehrveranstaltungen und Module rund um Personalwirtschaft, Personal-Marketing und -Recruiting sowie Personalentwicklung untersuchen daher, wie und unter welchen Bedingungen sich Organisation und Unternehmen sowie deren Mitarbeiter/-innen weiterentwickeln können, um eine effiziente Arbeitsweise und Kommunikation zu ermöglichen. In diesem Zusammenhang werden zudem Kenntnisse bezüglich Leadership und Personalführung vermittelt: Dazu zählen etwa unterschiedliche Human-Resources-Theorien, der „Methodenkoffer“ der Personalführung sowie allgemeine Führungstheorien.

Spezifisch wirtschaftswissenschaftliche Lerninhalte umfassen vor allem das Personalcontrolling sowie die Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre. Dabei geht es um unterschiedliche Controlling-Modelle im Personalwesen, um typische Kennzahlen und um die besonderen Herausforderungen des Controllings.

Vor allem in Studiengängen, die nicht als CAS-Lehrgang, sondern als universitäres Studium aufgebaut sind, dürfen auch Inhalte rund um das wissenschaftliche Arbeiten keinesfalls fehlen. Meist folgen Lerninhalte zu Methoden der wissenschaftlichen Forschung, zur Datenanalyse mittels statistischer Verfahren sowie zum Erarbeiten der wissenschaftlichen Masterarbeit.

Des Weiteren sind Projektmanagement und Studienreisen Teil der akademischen Berufsbildung. Die Studienreisen tragen hierbei vor allem zu der Herausbildung von interkulturellen Fachkompetenzen bei, die im Hinblick auf ein kulturell und persönlich diverses Arbeitsumfeld und Personal nicht fehlen dürfen.

Studieninhalte und Beispiele für Mastermodule

Je nach Bildungsanbieter (Universität, FH o.Ä.) bzw. je nach Studiengang und gewählter Vertiefung können die Studieninhalte und wählbaren Mastermodule variieren. Im Folgenden finden Sie typische Wahlmodule und Pflichtmodule, die Ihnen auf dem Weg zum Hochschulabschluss begegnen werden, zur Veranschaulichung:

Organisation und Personal
  • Organisationsbegriffe und Organisationstypen
  • Zusammenhang Organisation und Personal
  • Personal als Bedingungs- und Gestaltungsfaktor
Personalwirtschaft
  • Grundlagen wirtschaftlichen Handelns
  • Ökonomische Begriffe der Personalwirtschaft
  • Personalplanung/-auswahl, Arbeitsplatzgestaltung
Personalentwicklung
  • Strategien der Personalentwicklung
  • Kompetenzdiagnostik und -entwicklung
  • Laufbahnberatung
Lernen im Prozess der Arbeit
  • Theorien zum Workplace Learning
  • Methoden und Konzepte: Verbindung von Lernen und Arbeiten
  • Lernförderliche Arbeitsgestaltung

Zulassung für den Master & MAS im Bereich Personalwesen / Human Resources

Die Voraussetzungen für die Zulassung zu einem Masterstudium im Bereich Personalwesen und Human Resources / Human Resource Management sind für die einzelnen Studienprogramme unterschiedlich geregelt. In den allermeisten Fällen ist es notwendig, einen Hochschulabschluss eines facheinschlägigen Vorstudiums (z.B. Bachelor) und zusätzliche Berufserfahrung im Bereich der Human Resources vorzuweisen. Da es sich bei der Fachrichtung Personalwesen um eine klassische „Querschnittsmaterie“ handelt, bieten sich inhaltlich-fachlich mehrere Studiengänge als geeignete Vorstudiengänge an; v.a. mit einem Hochschulabschluss aus den wissenschaftlichen Fachbereichen der Sozial , Geistes- oder Wirtschaftswissenschaften stehen die Chancen auf die Zulassung gut.

Sollte noch keine akademische Ausbildung absolviert worden sein, so ist es mitunter möglich, unter Nachweis mehrjähriger Berufserfahrung mit Personalverantwortung (Führungskräfte) die Zulassung zum Masterstudium zu beantragen. Einige Hochschulen sehen auch vor, dass Interessent/-innen ohne Erststudium / Hochschulabschluss ein Eignungsverfahren durchlaufen können, dessen positive Absolvierung ihnen schliesslich die Zulassung zum Studium ermöglicht. Die allgemeine Maturität ist jedoch in jedem Fall ein Muss. Auch der erfolgreiche Abschluss eines Lehrberufs kann angerechnet werden.

Berufsbilder Karriere & Gehalt nach dem Master / MAS im Bereich Personalwesen / HR / HRM

Das Spektrum an Aufgaben von Absolvent/-innen eines Masterstudiums im Bereich Personalwesen / Human Resources / Human Resource Management hat sich in den letzten Jahren deutlich vergrössert. Immer klarer tritt die beratende Funktion in den Vordergrund. Das Rekrutierungs-Management wird zunehmend als ein ganzheitlicher Prozess gesehen, Unternehmen versuchen, vorhandene Expertise ganz gezielt und oft punktuell zu stärken. Dem Personalwesen kommt dabei eine zentrale Rolle zu. Neben der Abwicklung von Einstellungsprozessen übernimmt das moderne Personalwesen aber auch noch eine Reihe weiterer wichtiger Aufgaben, wie etwa mitarbeiterbezogene Führungsaufgaben oder das unternehmensweite Wissensmanagement, das sich etwa mit den Fachkompetenzen und Stärken des Personals befasst. Da das Berufsbild sehr Unternehmens-zentriert ist, werden Mitarbeiter/-innen und Führungskräfte im Human Resource Management typischerweise tätig
  • in Personalabteilungen von Klein- und Mittelbetrieben
  • in Personalabteilungen von internationalen Unternehmen (Stichwort interkulturelle Kompetenz)
  • in der Selbstständigkeit (z.B. als Beratungsdienstleister/-innen)
  • in Recruiting-Firmen
  • in der Wissenschaft & Forschung (Sozialwissenschaften oder Recht)
Aufgrund der Vielschichtigkeit der unterschiedlichen Aufgaben innerhalb des Berufsbildes Personalwesen ist es schwer, detaillierte Gehaltsangaben zu machen – zumal die Bezahlung, wie sich gezeigt hat, auch stark regional, nach Position oder auch abhängig von der Branche grosse Unterschiede aufweist. Zumindest als Faustregel lässt sich festhalten, dass Einsteiger/-innen häufig mit 3.100 bis 4.500 € brutto monatlich rechnen können. Diese Summe kann mit wachsender Berufserfahrung deutlich ansteigen. Zu beachten ist, dass das Lohnniveau sowie die Besteuerung in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterschiedlich sind.

Zu den Studiengängen

Studienorte

Angeboten werden die Masterstudiengänge mit dem Studienschwerpunkt Personalwesen in folgenden Schweizer Regionen sowie als Fernstudium: