Master Studium Medien, Kommunikation in der Schweiz - 5 Studiengänge

Masterstudium_Betriebswirtschaft
Das Master-Studium Medien und Kommunikation beschäftigt sich mit sprachlichen und technischen Mitteln der modernen (Massen-) Kommunikation. Im Zentrum steht dabei die Information: Ihre Gestaltung, Vermittlung und – für Information besteht ein Markt – ihr Marketing. Aufbau und Inhalt des Studiums zeigen die Bandbreite des Studiums: Kommunikationsmanagement und Unternehmenskommunikation werden ebenso gelehrt wie Fächer, die sich allgemein mit Film, TV und Media, Journalismus oder auch mit Medien als pädagogische Tools befassen. An Voraussetzungen für die Zulassung zum Studium wird meist ein facheinschlägiges Vorstudium sowie – häufig – Berufserfahrung in der Medien- bzw. Kommunikationsbranche verlangt. Die Berufsaussichten und Gehälter zeigen, dass sich zwischen dem eher BWL-lastigen Managementschwerpunkt und der sprachorientierten Kommunikationsgestaltung und Rhetorik ein weites Feld an Beschäftigungsmöglichkeiten auftut.

Masterstudiengänge Medien, Kommunikation Schweiz

Auf www.postgraduate-master.ch finden Sie fünf Masterstudiengänge mit dem Studienschwerpunkt «Medien, Kommunikation». Angeboten werden die Studiengänge von diesen renommierten Bildungsanbietern: Fernfachhochschule Schweiz (FFHS), WBS TRAINING AG, SRH Fernhochschule – The Mobile University, Donau-Universität Krems und Universität Koblenz-Landau - Zentrum für Fernstudien und Univ. Weiterbildung ZFUW.

Die Studiendauer der Masterprogramme beträgt drei bis fünf Semester. AbsolventInnen erhalten nach erfolgreichem Abschluss einen akademischen Grad (MAS, MBA oder M.A.), der international anerkannt wird. Die vorgestellten Studiengänge werden in der Schweiz berufsbegleitend angeboten. Wenn Sie allgemeine Informationen zum Masterstudium in der Schweiz benötigen, finden Sie diese in den FAQs.

Angeboten werden die Masterstudiengänge mit dem Studienschwerpunkt «Medien, Kommunikation» als Fernstudium.

Aufbau und Inhalt des Studiums
Aufbau_Inhalt_Masterstudium_Medien_Kommunikation

Die Fachrichtung Medien- und Kommunikationsmanagement verknüpft aktuelles Fachwissen der Medienbranche mit wirtschaftlichen Inhalten und leitet die Studierenden dazu an, Managementkompetenz spezifisch für die Medienbranche aufzubauen. Es geht um Kommunikationspsychologie, crossmediale Gestaltung und PR ebenso wie um Medienrecht, Management-Prinzipien, Marketing oder auch die erfolgreiche Verhandlungsführung. In der Fachrichtung Unternehmenskommunikation und Rhetorik geht es zunächst um den zielgerichteten, strategischen und maximal wirkungsvollen Einsatz von Sprache. Die Studierenden erwerben Knowhow zum richtigen Einsatz rhetorischer Mittel im Rahmen einer das gesamte Unternehmen umfassenden Kommunikationsstrategie. Rhetorische Mittel und kommunikative Maßnahmen richten sich immer nach innen und nach außen. Studierende lernen sowohl, die Sprache als geschliffenes Instrument zum Aufbau von öffentlichem Vertrauen als auch zum Meistern akuter Krisen einprägsam und ausdrucksstark einzusetzen.

Die Organisations- und Unternehmenskommunikation stützt sich auf sprachwissenschaftliche Grundlagen und Prinzipien des interkulturellen Kommunizierens, Studierende lernen, Praxisbeispiele zu analysieren und ausgehend von den dabei gewonnenen Erkenntnissen eigene Kommunikationsstrategien zu entwickeln. Auch die Spieleentwicklung ist Teil des Medien- und Kommunikationsbereichs: Die Game Studies lehren, die gesellschaftlich-mediale Rolle von Spielen zu hinterfragen und auch eigene Konzepte für Computerspiele zu entwerfen. Im Informationsdesign lernen Studierende, Informationen so wirkungsvoll zu „verpacken“, dass sie den Effekt von Kommunikationsstrategien maximieren. Eng damit verwandt sind Studiengänge zu Mechanismen und Qualitätssicherung im Journalismus.

Studieninhalte und Beispiele für Vorlesungen

Je nach Bildungsanbieter erfolgt die Ausbildung in verschiedensten Kernbereichen. Hier finden Sie beispielhafte Studienschwerpunkte und dazu ausgewählte Vorlesungen für das Master Studium Medien, Kommunikation:

Kulturjournalismus
  • Kunst, Kultur und Ästhetik
  • Aspekte der Kulturkritik
  • Grundlagen des Journalismus
Medien- und Kommunikationsmanagement
  • Medienrecht
  • Medienplanung
  • Crossmediale Produktion und Gestaltung
Informationsdesign und Medienmanagement
  • Lernpsychologie
  • Visuelle Kommunikation
  • Single Source Publishing
Multimedia-Didaktik
  • Medienpsychologie
  • Ethik und Recht
  • Grundlagen der Informatik MMD
Voraussetzungen für das Master Studium Medien, Kommunikation
Zu den persönlichen Voraussetzungen, die Studienwerber mitbringen sollten, zählen Freude an Kommunikation und ausgeprägtes Interesse an Medien und deren Gestaltung. Gerade auch für produktionsintensive Studien wie die Unternehmenskommunikation oder den Journalismus-Angeboten ist Freude am Formulieren, Texten und Tüfteln an Sprache unabdingbare Voraussetzung. Darüber hinaus gelten unterschiedliche formale Regelungen für die Studienzulassung. Das kann ein facheinschlägiges Vorstudium wirtschaftswissenschaftlicher oder sprachwissenschaftlicher Natur sein, es kann aber auch die Forderung nach einem Mindestmaß beruflicher Praxis im vom Studiengang behandelten Feld sein. Üblicherweise bewegt sich das Ausmaß der geforderten Praxis zwischen einem und drei Jahren.
Berufsaussichten und Gehälter nach dem Master Studium Medien, Kommunikation
Grundsätzlich bekleiden viele der Absolventen eine Funktion im Mediensektor. Infrage kommen dabei Verlagshäuser ebenso wie Radio-, Fernseh- oder internetbasierte Angebote. Sie übernehmen dort Verantwortung für die Gestaltung von Kommunikation und Information, aber auch, wenn sie die entsprechenden Studiengänge absolviert haben, für Führungs- und Managementaufgaben, die das Marketing miteinschließen. Sie übernehmen etwa die Funktion eines Online-Marketing-Managers, der sich um die Suchmaschinenoptimierung kümmert, Online-Marketing-Maßnahmen plant und den firmeneigenen Webauftritt weiterentwickelt. Als PR-Manager wiederum geht es darum, die geeigneten PR-Strategien für die Kunden zu entwickeln, die Kommunikationspolitik eines Unternehmens zu steuern oder auch Informationsveranstaltungen wie z.B. Messen und Produktpräsentationen zu organisieren. Oft übernehmen Absolventen auch strategische und wirtschaftliche Aufgaben in Werbeagenturen. Als PR-Berater helfen sie extern einem Unternehmen, sich im öffentlichen Diskurs zu etablieren, sie organisieren die positive Kommunikation zwischen Unternehmen, Medien und der Öffentlichkeit. Häufig tun sie dies festangestellt. Absolventen journalistischer Studiengänge schreiben und gestalten Beiträge für Fernsehen, Radio und Print bzw. Internet-Auftritte. Sie tun dies häufig auf selbstständiger Basis.
Typische Durchschnittsgehälter liegen bei etwa 31.000 € brutto jährlich. Zu beachten ist, dass das Lohnniveau sowie die Besteuerung in Deutschland, Österreich und der Schweiz unterschiedlich sind.