Master Wirtschaft & Technik in der Schweiz 🎓 - 16 Studiengänge

Der rasante technische Fortschritt bedarf ausgefeilter und wissenschaftlich fundierter Management-Strategien im wirtschaftlichen Kontext. Da der Zusammenhang zwischen Technik und Wirtschaft mittlerweile untrennbar geworden ist, müssen betriebswirtschaftliche Entscheidungen auf Basis soliden technischen Fachverständnisses getroffen werden und technische Aspekte in den Geschäftsprozess miteinbezogen werden. Hier kommen Absolventinnen und Absolventen der Fachrichtung Wirtschaft und Technik, z.B. des Studiums Wirtschaftsingenieurwesen, ins Spiel. An der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Technik bewältigen diese betriebswirtschaftliche Aufgabenstellungen im Unternehmen mittels technischer Innovationen, entwickeln diese weiter und kümmern sich um deren Instandhaltung.

Damit komplexe Geschäftsprozesse in globalisierten Unternehmen reibungslos ablaufen können, fungieren Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsingenieurinnen als regelrechte Allrounder/-innen in den Fachrichtungen Wirtschaft, Logistik, Ingenieurwissenschaften, Informatik und IT, Elektrotechnik, Maschinenbau und Unternehmensführung und sind in kleinen, mittleren und internationalen Unternehmen sowie Industrieunternehmen gleichermassen gefragt.

Inhaltsverzeichnis:

Anzeige

16 Studiengänge

SRH Fernhochschule – The Mobile University Digital Management & Transformation M.Sc.
  • Abschluss: M.Sc.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
SRH Fernhochschule – The Mobile University
Fachhochschule Graubünden (HTW Chur) EMBA - Digital Transformation
  • Abschluss: EMBA
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: flexibel
  • Studienort: Zürich
Informationsmaterial anfordern
Fachhochschule Graubünden (HTW Chur)
Universität Koblenz-Landau - Zentrum für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung ZFUW Energiemanagement M.Sc.
  • Abschluss: M.Sc.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 5 Semester
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
Universität Koblenz-Landau - Zentrum für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung ZFUW
University of Fribourg - iimt Executive MBA in ICT Management
  • Abschluss: MBA
  • Studienform: Full-/Part-time
  • Dauer: flexibel
  • Studienort: Fribourg
Informationsmaterial anfordern
University of Fribourg - iimt
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Management and Law MAS Business Engineering
  • Abschluss: MAS
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 5 Semester
  • Studienort: Winterthur
Informationsmaterial anfordern
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Management and Law
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Management and Law MAS Digitale Transformation
  • Abschluss: MAS
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: flexibel
  • Studienort: Winterthur
Informationsmaterial anfordern
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Management and Law
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Engineering MAS Industrie 4.0
  • Abschluss: MAS
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: flexibel
  • Studienort: Zürich, Winterthur
Informationsmaterial anfordern
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Engineering
Fachhochschule Graubünden (HTW Chur) MAS in Information Science
  • Abschluss: MAS
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 3 Semester
  • Studienort: Chur
Informationsmaterial anfordern
Fachhochschule Graubünden (HTW Chur)
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Management and Law MAS IT-Leadership und TechManagement
  • Abschluss: MAS
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 5 Semester
  • Studienort: Winterthur
Informationsmaterial anfordern
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Management and Law
Fachhochschule Graubünden (HTW Chur) Masterstudienrichtung Information and Data Management
  • Abschluss: M.Sc.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Chur
Informationsmaterial anfordern
Fachhochschule Graubünden (HTW Chur)
Fachhochschule Graubünden (HTW Chur) Masterstudium Engineering
  • Abschluss: M.Sc.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 3 Semester
  • Studienort: Chur, Rapperswil
Informationsmaterial anfordern
Fachhochschule Graubünden (HTW Chur)
WINGS - FERNSTUDIUM Master Wirtschaftsinformatik
  • Abschluss: M.Sc.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 5 Semester
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
WINGS - FERNSTUDIUM
WINGS - FERNSTUDIUM Master Wirtschaftsingenieurwesen
  • Abschluss: M.Eng.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
WINGS - FERNSTUDIUM
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Engineering MAS Wirtschaftsingenieurwesen
  • Abschluss: MAS
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienort: Winterthur / Zürich
Informationsmaterial anfordern
ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - School of Engineering
WBS AKADEMIE - Eine Marke der WBS GRUPPE, in Kooperation mit dem AIM der FH Burgenland MBA in IT Management - Kurse finden statt // 100% online // Lernen von zu Hause
  • Abschluss: MBA
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 24 Monat(e)
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
WBS AKADEMIE - Eine Marke der WBS GRUPPE, in Kooperation mit dem AIM der FH Burgenland
WBS AKADEMIE - Eine Marke der WBS GRUPPE, in Kooperation mit der Technikum Wien Academy MSc Engineering Management - Kurse finden statt // 100% online // Lernen von zu Hause
  • Abschluss: M.Sc.
  • Studienform: berufsbegleitend
  • Dauer: 24 Monat(e)
  • Studienort: Fernstudium
Informationsmaterial anfordern
WBS AKADEMIE - Eine Marke der WBS GRUPPE, in Kooperation mit der Technikum Wien Academy

Eckdaten zum Master: Semester, ECTS-Punkte & Abschlüsse

Wer ein Masterstudium der Fachrichtung Wirtschaft und Technik (z.B. das Studium Wirtschaftsingenieurwesen) absolvieren möchte, wird in der Schweiz an unterschiedlichen Hochschulen, wie z.B. an Universitäten, Fachhochschulen (FH) und Fernhochschulen fündig. Die Studierenden haben je nach Hochschule und Studiengang die Wahl zwischen einem Fernstudium, berufsbegleitenden Studium, Teilzeit- und Vollzeitstudium. Die Studiengänge umfassen hierbei zumeist 90 ECTS-Punkte (M.Sc. / MBA / EMBA) bzw. 60 ECTS-Punkte (MAS). Der Master ist meist in zwei bis vier Semestern zu absolvieren (Vollzeitstudium); das Programm des MAS variiert zwischen nur wenigen Monaten und mehreren Semestern (meist Teilzeit bzw. berufsbegleitend). Am Ende des Studiengangs ist eine wissenschaftliche Masterarbeit zu verfassen.

Je nachdem, auf welche Fachrichtung der belegte Studiengang schwerpunktmässig ausgerichtet ist, wird den Absolventinnen und Absolventen nach dem Masterstudium und der Absolvierung sämtlicher ECTS-Punkte einer der untenstehenden Abschlüsse verliehen:
  • Master of Science (M.Sc.)
  • Master of Business Administration (MBA)
  • Executive Master of Business Administration (EMBA)
  • Master of Advanced Studies (MAS)
Zu beachten ist ausserdem, dass der Master of Advanced Studies (MAS) aus mehreren, einzelnen Zertifikatslehrgängen bzw. CAS-Modulen (auch „Mastermodule“) besteht. So können die Studierenden ihren Studiengang  je nach Interesse und vorangegangenem Hochschulabschluss relativ frei zusammenstellen, indem einzelne Modulgruppen und unterschiedliche Vertiefungen ausgewählt werden. Jedes CAS-Modul schliesst dabei mit einem Certificate of Advanced Studies (CAS) ab.


Studienangebot und Vertiefungen der Fachrichtung Wirtschaft und Technik / Wirtschaftsingenieurwesen

 Studierenden, die sich für einen Masterstudiengang aus der Fachrichtung Wirtschaft und Technik bzw. Wirtschaftsingenieurwesen interessieren, steht eine Reihe an Studiengängen und akademischen Weiterbildungen, die in der Schweiz an den unterschiedlichen Hochschulen (wie z.B. an Universitäten, Fachhochschulen (FH) und Fernhochschulen) und an mehreren Standorten (z.B. Zürich, Luzern Basel, Winterthur u.v.m.) angeboten werden, offen. Je nach persönlichem Interesse, individuellen Kenntnissen, vorhandener Berufserfahrung sowie vorangegangenem Hochschulabschluss bzw. zuvor abgeschlossener Ausbildung sind die Auswahlmöglichkeiten bezüglich Studiengang und Schwerpunkten vielfältig.

Ein Master aus der Fachrichtung Wirtschaft und Technik / Wirtschaftsingenieurwesen an einer Schweizer Universität oder FH befasst sich grundsätzlich mit den Themengebieten Wirtschaftswissenschaften, Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Technik, Informatik, Informationstechnologie (IT), Finanz- und Rechnungswesen, Marketing und Unternehmensführung. Auf welcher dieser Modulgruppen der Fokus im Studium liegt, entscheidet die genaue Studienwahl. Schwerpunkte bzw. Studiengänge im Studium können hierbei etwa Business Analytics, Service Engineering, Elektrotechnik, Maschinenbau, Computer Engineering, Human Resources, Logistik, Wirtschaftsinformatik, Information and Data Management oder Information Science sein.

Die oben genannten Fächer werden in der Schweiz sowohl als eigenständige Studiengänge als auch als Schwerpunkte im Rahmen von allgemeiner gefassten Studiengängen (z.B. einzeln wählbare Modulgruppen im M.Sc. Wirtschaftsingenieurwesen) angeboten.
 

Aufbau und Inhalt eines Studiums der Fachrichtung Wirtschaftsingenieurwesen

Vorab sei gesagt, dass die genauen Studieninhalte je nach gewähltem Studiengang bzw. Ausbildung an den unterschiedlichen Hochschulen in der Schweiz variieren können. Generell kann jedoch festgehalten werden, dass sich Studierende im Rahmen eines Masterstudiengangs, der an der Schnittstelle von Wirtschaft und Technik steht, mit Aufgabenstellungen rund um die Geschäftsprozesse eines Unternehmens und deren Optimierung mittels technischer (IT-) Systeme und Lösungen befassen. Der Mehrwert des Studiums ergibt sich aus der Verknüpfung zweier Domänen: So können Absolventen und Absolventinnen Technik-Prozesse aus betriebswirtschaftlicher Sicht beurteilen und gleichzeitig wirtschaftliche Abläufe den Erfordernissen technischer Innovation anpassen sowie sich um deren Instandhaltung kümmern. Die Modulgruppen drehen sich daher vor allem um Grundlagen und weiterführende Inhalte aus  Wirtschaft, Technik, Informatik, Ingenieurwissenschaften und Management / Unternehmensführung.

Zu den wirtschaftlichen Fächern zählen etwa die Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, Finanz- und Kostenrechnung, Controlling, Organisationstheorie oder Logistik. Da ein Masterstudium auch immer auf die Ausbildung von Führungskräften ausgerichtet ist, kommen in dieser wirtschaftlichen Modulgruppe ebenso Lehrinhalte wie Unternehmensführung, Leadership, Managementtechniken und Projektmanagement nicht zu kurz. Hinzu kommen ausserdem vertiefende wirtschaftswissenschaftliche Lehrinhalte, die in Zusammenhang mit Accounting, Investment Planning, Finance, Marketing sowie Logistik und Supply Chain Management stehen. Wirtschaftswissenschaftliche Fragestellungen stehen darüber hinaus in Zusammenhang mit Vertiefungsmöglichkeiten, z.B. in den Bereichen Human Resources Management, Wissensmanagement, Interkulturelles Management oder auch Volkswirtschaftslehre.

Der zweite grosse Aufgabenbereich von zukünftigen Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieuren spiegelt sich in der Modulgruppe Technik und Informatik wieder: Hier stehen Fächer wie vertiefende Informatik, Grundlagen des IT-Management, Datenmanagement, IT-Governance, Knowledge Management, Grundlagen des Engineering, Instandhaltung und Materialwissenschaften auf dem Programm. Weitere technische Schwerpunkte im Studium beziehen sich auf Energie (ihre Erzeugung, die Versorgung und ihre Märkte), IT sowie Elektro- und Automatisierungstechnik. Aus Anwenderperspektive werden dabei unter anderem Ingenieursmathematik, Ingenieurswissenschaften, Naturwissenschaften oder auch der Maschinenbau gelehrt. Das Innovationsmanagement schliesslich lehrt die marktgerechte Steuerung technischer Innovationen.

Vor allem in Studiengängen, die nicht als CAS-Lehrgang (MAS), sondern als universitäres Studium aufgebaut sind, dürfen auch essentielle Grundlagen rund um das wissenschaftliche Arbeiten keinesfalls fehlen. Meist folgen Lerninhalte zu qualitativen und quantitativen wissenschaftlichen Forschungsmethoden, zur Datenanalyse mittels statistischer Verfahren sowie zum wissenschaftlichen Schreiben (Masterarbeit), um das Durchführen von Studien und die Mitarbeit in der Forschung zu ermöglichen.

Studieninhalte und Beispiele für Module im Master

Je nach Bildungsanbieter bzw. je nach gewähltem Studiengang und Schwerpunkt können die Studieninhalte und wählbaren Modulgruppen im Master variieren. Im Folgenden finden Sie typische Lehrveranstaltungen (Pflichtmodule & Wahlmodule), die in einem solchen Masterstudium zu den essentiellen Grundlagen zählen und anhand derer das Programm veranschaulicht werden kann:
 
Wirtschaftsingenieurwesen
  • Kanalcodierung und Kryptographie
  • Investition und Finanzierung
  • Unternehmensführung und –planung
Technologie- und Innovationsmanagement
  • Innovationsstrategien
  • Technische Fragestellungen in wirtschaftlichen Zusammenhängen
  • Produktion- und Produktentwicklung
IT Management
  • Dokumentation und Entwicklung von IT-Systemen
  • Compliance-Organisation und –Kultur
  • Technologische Innovation
Produktionsmanagement
  • Innovative Werkstoffanwendung und Nachhaltigkeit
  • Qualitäts- und Umweltmanagement
  • Logistik von Produktionsprozessen

Zulassung für den Master & MAS im Bereich Wirtschaft & Technik

Für die erfolgreiche Zulassung zu einem Studium aus dem Bereich Wirtschaft und Technik ist in der Schweiz zunächst der Hochschulabschluss eines facheinschlägigen Vorstudiums (z.B. Bachelorstudium mit Akkreditierung von 180 ECTS-Punkten) notwendig. Zulässig sind dabei vor allem ingenieurwissenschaftliche Studiengänge sowie Studiengänge aus den Fachrichtungen Wirtschaftswissenschaften, Informatik, IT, Mathematik, Naturwissenschaft, Elektrotechnik oder Maschinenbau. Zudem ist es an vielen Hochschulen notwendig, zusätzlich über eine mehrjährige Berufserfahrung (mindestens zwei Jahre) zu verfügen. Da sich manche Angebote gezielt an Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsingenieurinnen richten, die als Führungskräfte berufsbegleitend ihre Kompetenzen weiter spezialisieren und vertiefen wollen, kann unter Umständen auch die Akkreditierung von langjähriger Berufserfahrung in Kombination mit der allgemeinen Maturität stattfinden und so eine Zulassung genehmigt werden. Oftmals ist in diesem Fall eine Eignungsprüfung abzulegen (hierbei können Prüfungsgebühren anfallen).

Informationsmaterial zur Zulassung sowie zu etwaigen Studien- und Prüfungsgebühren finden Sie direkt bei der Hochschule Ihrer Wahl. Hier kann auch Informationsmaterial eingeholt werden, das sich ganz speziell auf den von Ihnen gewählten Studiengang bezieht.
 

Beruf, Karriere & Gehalt nach dem Master / MAS

Egal, ob Präsenz- oder Fernstudium, MAS oder Master of Science, Universität oder FH: Die Einsatzmöglichkeiten von Absolventinnen und Absolventen der Fachrichtung Wirtschaft und Technik sind nach Abschluss der Module und verfasster Masterarbeit vielfältig. Dies passiert vor dem Hintergrund, dass zunehmend erkannt wird, wie bedeutend es für den geschäftlichen Erfolg sein kann, die Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Technik mit gut ausgebildeten Fachkräften zu besetzen. Dies trägt insbesondere der Erkenntnis Rechnung, dass technologische Innovation immer auf die Kräfte der Märkte, also auf Angebot und Nachfrage, ausgerichtet zu sein hat und dass Entwicklungsabteilungen immer zumindest ein Ohr bei den Märkten haben müssen. Zu den typischen Branchen, in denen Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieure später Arbeit finden, zählen etwa die metallverarbeitende Industrie, der Maschinenbau allgemein, die Automobilindustrie und ihre Zulieferer sowie eine breite Palette von Dienstleistungen rund um Reparatur und Instandhaltung industrieller Anlagen. Darüber hinaus finden sie Anstellungen in den Bereichen rund um Energie: ihre Erzeugung, ihre Einspeisung in die Übertragungsnetze sowie ihr Management. Entsprechend der wirtschaftlichen Ausbildung bekleiden sie oft auch höhere Positionen in der Unternehmensführung, übernehmen Verwaltungsaufgaben oder sind mit der Führung von Teams und ganzen Abteilungen betraut. Viele drängen aber auch in Ingenieurbüros oder in die Unternehmensberatung. Wirtschaftsingenieurinnen und Wirtschaftsingenieure finden nach dem Studium beispielsweise Anstellung:
  • in kleinen, mittelständischen und international agierenden Unternehmen
  • in Industrieunternehmen
  • bei Energieunternehmen
  • in der Automobilindustrie
  • in Logistikunternehmen
  • in der Unternehmensberatung
  • in den IT-Abteilungen von Unternehmen
  • in Wissenschaft und Forschung
Wirtschaftsingenieure und Wirtschaftsingenieurinnen können mit durchschnittlichen Einstiegsgehältern von etwa 47.000 € brutto jährlich rechnen. Fünf Jahre Berufserfahrung können diese Marke nochmal deutlich nach oben versetzen: Üblich sind dann Jahresgehälter zwischen 59.000 € und 99.000 € brutto. Achtung: das Lohnniveau sowie die Besteuerung in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind unterschiedlich.

Zu den Studiengängen

Studienorte

Angeboten werden die Masterstudiengänge mit dem Studienschwerpunkt «Wirtschaft & Technik» in folgenden Schweizer Regionen sowie als Fernstudium: