Master of Public Health

Anbieter:
Universitäten Basel, Bern und Zürich
Typ:
berufsbegleitend
Abschluss:
Master MPH
Dauer:
flexibel
Studienort(e):
Zürich, Raum Zürich, Schweiz
Logo Universitäten Basel, Bern und Zürich

Das Programm

Seit 1992 bieten die Universitäten Basel, Bern und Zürich gemeinsam den Weiterbildungsstudiengang Public Health an.

Der trans- und interdisziplinäre Ansatz von Public Health ist ein Kernstück dieser Weiterbildung und kommt in der Gestaltung des Studiengangs zum Tragen. Ziel ist die Vermittlung gemeinsamer Perspektiven der im Gesundheitswesen Tätigen sowie eines definierten Instrumentariums von Fähigkeiten und Fertigkeiten. Konzeptionelles Denken, methodische Instrumente und Fachkenntnisse sowie deren problemorientierte Anwendung werden in Epidemiologie, Statistik, Gesundheitsförderung, Prävention, Gesundheitspolitik, Gesundheitsmanagement und Gesundheitsökonomie sowie in weiteren Fächern vermittelt.

Der Inhalt des Studiengangs fokussiert auf wesentliche Kompetenzen, welche künftige Public-Health-Professionals im Master-Studiengang erwerben müssen. Die Kompetenzen wurden in einem mehrstufigen Prozess definiert und durch nationale und internationale Experten überprüft.

Der Weiterbildungsstudiengang schliesst mit dem Titel «Master of Public Health» (MPH) ab. Die Urkunde ist von den Rektoren der drei beteiligten Universitäten Basel, Bern und Zürich unterzeichnet.
Dr. Monika Bührer Skinner
Programmleitung

Berufsfeld / Zielpublikum

Berufsfeld
Der Studiengang vermittelt fundierte Grundlagen in Public Health und erlaubt den Teilnehmenden, Netzwerke mit aktuellen und künftigen Public-Health-Expertinnen und -Experten aus verschiedenen Disziplinen aufzubauen und zu pflegen.

Der Erwerb eines universitären "Master of Advanced Studies in Public Health" ist bei Stellenbesetzungen im öffentlichen Gesundheitswesen von zunehmender Bedeutung.

Mögliche Tätigkeitsfelder für Absolventinnen und Absolventen sind:
  • private und öffentliche Institutionen und
  • Organisationen aus dem Public-Health-Bereich (z.B. umsetzungsorientierte Institutionen, Gesundheitsverwaltungen, Forschungseinrichtungen usw.).
Zielpublikum
Der Weiterbildungsstudiengang Public Health richtet sich an Fachleute, die ihr gegenwärtiges oder künftiges Qualifikationsprofil an neue und komplexe Herausforderungen im Gesundheitswesen anpassen möchten. Die meisten Module stehen auch Interessierten offen, die sich im Public-Health-Bereich fortbilden wollen.

Ärztinnen und Ärzte, die den Spezialarzttitel "FMH Prävention und Gesundheitswesen" anstreben, können mit dem Master-Abschluss den dafür vorgeschriebenen theoretischen Weiterbildungsabschnitt abdecken.

Schwerpunkte / Curriculum

Aufbau des Master of Public Health
Das Curriculum besteht aus einem obligatorischen Kernstudium (45 ECTS-Punkte) und einem Mantelstudium mit fakultativen Modulen (15 ECTS-Punkte). Das Kernstudium gliedert sich in eine Basisstufe, eine Aufbaustufe und eine Vertiefungsstufe. Ebenfalls zum Kernstudium zählt die Masterthesis. Im Kernstudium sollen Studierende die wesentlichen Kompetenzen, die ein Master of Public Health haben sollte, erwerben. Daher sind alle Module des Kernstudiums Pflichtmodule.

Im Mantelstudium werden ja nach Interesse ausgewählte Themen bearbeitet und vertieft, daher sind alle Module des Mantelstudiums Wahlmodule. Der Besuch von Wahlmodulen ist im Curriculum grundsätzlich jederzeit möglich.

Ein einzelnes Modul setzt sich aus Präsenzzeit und Selbststudium zusammen. In der Regel erhalten die Teilnehmenden zwei Wochen vor Modulbeginn Unterlagen zur Vorbereitung zugestellt. Ein Leistungsnachweis ist Bestandteil jedes Moduls. Bei der Planung muss daher unbedingt genügend Vor- und Nachbearbeitungszeit eingerechnet werden.

Neben dem Master werden zudem drei Zertifitkatslehrgänge und ein Diploma of Advanced Studies in Public Health angeboten. Alle Studiengänge lassen sich zu einem Master of Public Health ausbauen.

Certificate of Advanced Studies in Epidemiologie und Biostatistik (13 ECTSPunkte)
Sie erwerben Kompetenzen, um Krankheits- und Gesundheitsprobleme der Bevölkerung ebenso wie die Wirksamkeit entsprechender Interventionen zu beschreiben und zu bewerten. Zudem können Sie für Entscheidungsträger in Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Verbänden wissenschaftsbasiert und nachvollziehbar zu epidemiologischen Fragen Stellung nehmen.

Certificate of Advanced Studies in Gesundheitsförderung und Prävention (10 ECTS-Punkte)
Sie erwerben Kompetenzen, um Gesundheitsförderungs- und Präventionsprinzipien kritisch zu reflektieren sowie wirksame Interventionen der Gesundheitsförderung und Prävention zu konzipieren, implementieren und evaluieren und dabei die erfolgskritischen sozialen und kulturellen Unterschiede von Bevölkerungsgruppen zu berücksichtigen. Zudem können Sie für Entscheidungsträger in Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Verbänden wissenschaftsbasiert und nachvollziehbar zu Fragen der Gestaltung von Interventionen Stellung nehmen.

Certificate of Advanced Studies in Gesundheitssysteme (10 ECTS-Punkte)
Sie erwerben Kompetenzen, um Gesundheitspolitiken und Reformprozesse in der Schweiz und anderen Ländern vor dem rechtlichen, politischen und ökonomischen Hintergrund zu beschreiben und zu bewerten sowie wirksame Interventionen auf Systemebene zu konzipieren und zu evaluieren. Zudem können Sie für für Entscheidungsträger in Politik, Wirtschaft, Verwaltung und Verbänden wissenschaftsbasiert und nach vollziehbar zu Fragen der Weiterentwicklung des Gesundheitssystems Stellung nehmen.

Praxisbezug / Internationalisierung

Das Ausführen einer Projektarbeit gibt den Studierenden die Gelegenheit, das im Studium vermittelte Wissen in die Praxis umzusetzen und so das Erreichen einer professionellen Handlungskompetenz zu beweisen.

Aufnahme und Zugangsvoraussetzungen

Studiengebühren
  • Master of Public Health CHF 39'000.-
  • CAS Epidemiologie und Biostatistik CHF 13'800.-
  • CAS Gesundheitsförderung und Prävention CHF 11'800.-
  • CAS Gesundheitssysteme CHF 11'800.-
  • CAS in Gesundheitsökonomie und gesundheitsökonomischer Evaluation CHF 11'800.-
Zulassungsvoraussetzungen
  • Hochschulabschluss auf Masterstufe
  • Berufserfahrung
  • Sehr gute Sprachkenntnisse Deutsch und Englisch
  • Die Zulassung von qualifizierten Personen ohne Hochschulabschluss ist in Ausnahmefällen sur Dossier möglich.
Zu den meisten Modulen sind grundsätzlich alle Public-Health-Interessierten aus der Schweiz und dem Ausland zugelassen.

Studienbeginn:
Der Einstieg in den Weiterbildungsstudiengangs Public Health ist für Personen mit Hochschulabschluss auf Masterstufe jederzeit möglich. Personen ohne Hochschulabschluss auf Masterstufe können nach Abschlus eines CAS-Studiengangs aufgenommen werden. Vgl. "Zulassung für Personen ohne Hochschabschluss": http://www.public-health-edu.ch/anmeldungmas.

Interessierte können auch zunächst einzelne Module besuchen, bevor sie sich für das Studium anmelden. Die Anmeldung zum Studiengang sollte spätestens nach dem Besuch des dritten Moduls erfolgen.

Sprachen

Unterrichtssprache: Deutsch, Englisch
Auslandsaufenthalt: nicht möglich
Informationsmaterial anfordern
Ich bitte um:
Logo Universitäten Basel, Bern und Zürich 
          Master  Master of Public Health

Der Anbieter

Trägerschaft
Die Universitäten Basel, Bern und Zürich bieten das Weiterbildungsprogramm Public Health seit 1992 an.
Master MPH, Master of Public Health - Studieren in Zürich

Studieren in Zürich

Zürich ist im Herzen von Europa gelegen. Die Stadt am Zürichsee mit Sicht auf die Schweizer Alpen ist in nur 10 Minuten vom internationalen Flughafen aus erreichbar. In Zürich ist eben alles etwas kleiner - umso grösser ist das Angebot.

Das kulinarische Angebot lässt keine Wünsche offen. Ob Sie Lust auf typisch schweizerische Speisen haben oder ob Ihnen nach internationaler Küche zumute ist, Zürich beherbergt Esskulturen, von hoher gastronomischer Qualität. Ein vortreffliches Weinangebot, eine Vielzahl von Bars und Trendlokalen und die typischen Strassencafés und Gartenwirtschaften runden das Angebot ab.

Studienberatung

Kontakt

Universitäten Basel, Bern und Zürich

Hirschengraben 84
8001 Zürich
Schweiz
Anfahrt | Lageplan
Tel:
0041 44 634 46 51
Fax:
0041 44 634 49 62
E-Mail:
mph@ebpi.uzh.ch
Website: