Master Fernstudium Gesundheits- und Sozialmanagement in der Schweiz - 4 Studiengänge

Auf www.postgraduate-master.ch stellen wir Ihnen vier Fernstudiengänge aus der Studienrichtung Gesundheits- und Sozialmanagement vor. Diese können in der Regel ortsunabhängig in der ganzen Schweiz absolviert werden. Die Fernstudien dauern vier bis fünf Semester. Die verliehenen akademischen Grade lauten: M.A., MAS und M.Sc.. Fernstudienanbieter: SRH Fernhochschule – The Mobile University, TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC), Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) und Donau-Universität Krems.

Gesundheits- und Sozialmanagement
Anzeige

Kurzinformationen zu den Studiengängen

SRH Fernhochschule – The Mobile University Health Care Management M.A.

Das Master-Programm bietet eine anwendungsorientierte Managementausbildung für den Gesundheitsbereich. Dabei werden fachliches und methodisches Management-Know-how mit betriebswirtschaftlichen und sozialen Kompetenzen kombiniert, um die Studierenden auf die komplexen Aufgabenbereiche im Gesundheitswesen vorzubereiten.

Das Studium qualifiziert für berufliche Tätigkeiten in verschiedenen öffentlichen und privaten Einrichtungen des Gesundheitswesens. Mit der betriebswirtschaftlichen Managementausbildung eignen sich die AbsolventInnen besonders für führende Positionen.

Das Curriculum sieht für jedes Semester einen thematischen Schwerpunkt vor, in welchem mehrere Kurse angeboten werden. Die Grundlagen werden in Modulen wie Gesundheitswirtschaft und -politik und Gesundheitsmarkt vermittelt. Im Bereich Deciding & Managing gibt es Kurse wie Marketing in Gesundheitseinrichtungen und Grundlagen der Personalwirtschaft. Im dritten Semester ist das Thema Controlling & Communicating. Abschließend stehen v.a. die Masterarbeit und Wahlmodule im Zentrum.

TU Kaiserslautern - Distance & Independent Studies Center (DISC) Management von Gesundheits- und Sozialeinrichtungen (M.A.)

Das Master-Programm vermittelt den Studierenden fachliche und methodische Kompetenzen im Management. Das Studium ist dabei speziell auf den Gesundheits- und Sozialbereich zugeschnitten und die jeweiligen Themenbereiche werden an der Schnittstelle von Betriebswirtschaft, Management und Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens behandelt. Die Studierenden werden befähigt, das erworbene Theoriewissen in der institutionellen Praxis anzuwenden.

Das Studium richtet sich insbesondere an Fach- und Führungskräfte, die in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen tätig sind und ihre fachlichen Managementkompetenzen erweitern und wissenschaftlich fundieren möchten.

Das Curriculum behandelt Themen wie Betriebswirtschaftliche Rahmenbedingungen, Personalmanagement, Unternehmenskommunikation, Qualitätsmanagement, Gestaltung von Veränderungsprozessen, Kommunikation und Führung, Finanzmanagement, Ergebnisorientierung oder Vernetzung und Innovation.

Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) MAS Gesundheitsförderung

Das Master-Programm beschäftigt sich mit gesundheitsfördernden Lebens- und Verhaltensweisen aus individueller und gesellschaftlicher Perspektive. Das Studium vermittelt theoretisches und anwendungsorientiertes Fachwissen zum Thema Gesundheit und Prävention sowie die notwendigen Kompetenzen zur Motivation und Unterstützung bei der Umsetzung.

Die AbsolventInnen des Studiums sind für verschiedene Einsatzbereiche im Gesundheitsbereich qualifiziert. Dazu zählen etwa die öffentlichen Institutionen im Gesundheits- und Sozialwesen, Bildungseinrichtungen, wissenschaftliche Einrichtungen oder der Bereich der Gesundheitsförderung in Betrieben oder Beratungseinrichtungen.

Das Curriculum besteht aus drei Hauptmodulen und der Master-Thesis. Das Modul Gesundheitsförderung und Prävention umfasst Kurse wie Epidemiologie oder Gesunde Ernährung. Im Modul Betriebliche Gesundheitsförderung wird etwa Stressprävention und Projektmanagement vermittelt. Das Modul Gesundheitspsychologie beinhaltet z.B. den Kurs Gesprächsführung.