Berufsbegleitendes Master Studium Wirtschaft & Technik in der Schweizer Region Ost - 4 Studiengänge

Auf www.postgraduate-master.ch finden Sie vier berufsbegleitende Master-Studiengänge aus der Fachrichtung Wirtschaft & Technik, die in der Schweizer Region Ost mit den Kantonen Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden, Glarus, Graubünden, Schaffhausen, St. Gallen, Thurgau absolviert werden können. Die Masterprogramme dauern drei bis vier Semester und schließen ab mit: EMBA, MAS und M.Sc.. Angeboten werden sie von: Universität St.Gallen (HSG) und Fachhochschule Graubünden (HTW Chur).

Wirtschaft & Technik
Anzeige

Kurzinformationen zu den Studiengängen

Universität St.Gallen (HSG) Executive MBA HSG in Business Engineering

Das Master-Programm bereitet Führungskräfte auf die Steuerung verschiedener Veränderungsprozesse in Unternehmen vor. Dabei geht es um Fachkenntnisse einerseits und sozial-persönliche Kompetenzen andererseits, die dabei helfen, Veränderungen auf strategischer, systemischer oder Prozessebene zu gestalten und umzusetzen.

AbsolventInnen des Master-Programms sind dazu qualifiziert, Führungspositionen in Veränderungsprojekten zu übernehmen. Geeignete berufliche Bereiche sind insbesondere das Change Management, Prozessmodellierung und Systementwicklung. Dabei kommen v.a. grössere Unternehmen in Frage, aber auch öffentliche Einrichtungen sind potenzielle Einsatzfelder.

Das Curriculum bündelt die Vermittlung von Schlüsselkompetenzen in thematische Module, in denen zahlreiche Kurse vorgesehen sind: z.B. Einführung in das Business Engineering, Führen mit Persönlichkeit, Ganzheitliches Management oder Unternehmenskommunikation in der Transformation.

Fachhochschule Graubünden (HTW Chur) MAS in Information Science

Das Master-Programm bietet eine Vertiefung der bereits erworbenen fachlichen und methodischen Kompetenzen im Bereich Informationswissenschaft. Die Studierenden werden dazu befähigt, verschiedene Problem- und Fragestellungen in Wissenschaft und Praxis eigenständig zu bearbeiten.

Das Studium bereitet auf berufliche Tätigkeiten in Archiven, Museen, Bibliotheken, Medien, in der Dokumentation oder auch im wissenschaftlich-akademischen Bereich vor. Die AbsolventInnen sind für hochqualifizierte Management- und Führungspositionen ausgebildet.

Das Curriculum verbindet theoretische und praktische Inhalte. Während zu Beginn des Studiums grundlegende Methoden- und Managementinhalte vermittelt werden, folgen daraufhin die Spezialisierungskurse: z.B. Advanced Information Systems & Services, Informationsvisualisierung & Benutzeroberflächen, Technik digitaler Bibliotheken oder Management digitaler Bibliotheken. Am Ende des Studiums ist eine Master-Thesis zu verfassen.

Fachhochschule Graubünden (HTW Chur) Masterstudienrichtung Information and Data Management

Das Master-Programm vermittelt die notwendigen Fach- und Methodenkenntnisse für die Tätigkeit in der Informationsgesellschaft. Dabei geht es sowohl um grundlegende wissenschaftlich-theoretische Inhalte als auch anwendungsorientierte Verfahren und Methoden der Informationswissenschaft.

Das Studium richtet sich an Personen, die sich das notwendige Fachwissen für eine qualifizierte oder leitende Tätigkeit in den Bereich Archiv, Bibliothek, Museum oder Dokumentation aneignen möchten. Dabei ist das Programm auf Studierende ausgerichtet, die ihren früheren Abschluss nicht im Bereich Information und Dokumentation erworben haben.

Das Curriculum sieht drei Spezialisierungsmodule und die Verfassung einer Master-Thesis vor. Der Einführungskurs vermittelt die Grundlagen der Informationsarbeit. Die zwei folgenden Kurse sind Information Science Management und Information Science Information Topics. Alternativ kann auch die Spezialisierung Information Science Museumsarbeit absolviert werden.

Fachhochschule Graubünden (HTW Chur) Masterstudium Engineering

Das Master-Programm vermittelt vertiefendes Fachwissen in den Schwerpunktbereichen Software-Engineering, Secure Unified Communications und Telekommunikation und Multimedia. Je nach Spezialisierung beschäftigen sich die Studierenden mit den technischen Aspekten der Software-Entwicklung, den Kommunikationstechnologien für sichere Übertragungen, Sprach- und Datendienste oder Informationssysteme und digitale Archivierung.

Das Studium befähigt die Studierenden für verantwortungsvolle Fach- und Führungspositionen in verschiedenen Bereichen der Informations- und Kommunikationstechnologien, Technik sowie im Bau- und Planungswesen.

Das Curriculum sieht neben der Projektarbeit und der Master-Thesis drei Module vor. Im Modul Datenbanksysteme werden Kurse angeboten wie Anwendungsszenarien von Datenbanksystemen oder Metadaten. Im Modul Program Analysis and Transformation werden Inhalte wie Type Systems behandelt. Das dritte Modul beschäftigt sich mit verschiedenen Aspekten des E-Votings.