Berufsbegleitendes Master Studium Umwelt, Umweltschutz in der Schweizer Region Nordwest - 3 Studiengänge

Auf www.postgraduate-master.ch finden Sie drei berufsbegleitende Master-Studiengänge aus der Fachrichtung Umwelt, Umweltschutz, die in der Schweizer Region Nordwest mit den Kantonen Aargau, Basel Stadt, Basel Landschaft, Solothurn absolviert werden können. Die Masterprogramme dauern drei bis sechs Semester und schließen ab mit: MAS und M.Sc.. Angeboten werden sie von: ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Departement Life Sciences und Facility Management und Fachhochschule Nordwestschweiz - Hochschule für Life Sciences.

Umwelt, Umweltschutz
Anzeige

Kurzinformationen zu den Studiengängen

ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Departement Life Sciences und Facility Management MAS in nachhaltigem Bauen (ENBau)

Das Master-Programm bereitet die Studierenden darauf vor, mit den erworbenen Kompetenzen und dem vermittelten Fachwissen ganzheitliche, nachhaltige Lösungskonzepte für anspruchsvolle Bauvorhaben zu entwickeln und umzusetzen. Dabei geht es um verschiedene bauchtechnische, ökologische und interdisziplinäre Studieninhalte.

Das Studium richtet sich an Akademiker mit einem themenspezifischen Abschluss, die sich im Bereich Energie, Nachhaltigkeit und energieeffizientes Bauen weiterbilden möchten. AbsolventInnen sind dazu geeignet, die erlernten Konzepte in der Praxis des Entwerfens, Planens und Umsetzens von Bauvorhaben führend einzubringen.

Das Curriculum sieht als Pflichtmodul den Kurs Grundlagen für nachhaltiges Bauen vor. Darüber hinaus gibt es eine Reihe weiterer Module, aus denen die Studierenden wählen können: z.B. Bauphysik, Bedürfnisgerechtes Planen und Bauen, Energieeffizienz, Erneuerbare Energien, Gebäudemanagement oder Solararchitektur.

Fachhochschule Nordwestschweiz - Hochschule für Life Sciences Master of Advanced Studies - FHNW in Umwelttechnik und -management

Das Master-Programm beschäftigt sich mit modernem und nachhaltigem Umweltschutz. Den Studierenden werden die Kompetenzen zur Entwicklung innovativer und präventiver Ansätze und Herangehensweisen und zur Problemlösung im Bereich Umwelttechnik und -management vermittelt.

Das Programm richtet sich an HochschulabsolventInnen verschiedener Studienrichtungen, die ihre Kenntnisse im Bereich Umweltschutz, -technik und -management vertiefen wollen. Der Abschluss des Master-Programms bietet eine grundlegende Ausbildung für den Einsatz als UmweltspezialistInnen im privaten Sektor, bei öffentlichen Einrichtungen oder Interessensverbänden.

Das Curriculum besteht aus vier Kernmodulen sowie der Verfassung einer Master-Thesis. Die Kernmodule sind: Industrie und Umwelt, Management und Umwelt, Umweltrecht und Vollzug sowie Entwicklung und Umwelt. Innerhalb der einzelnen Module stehen Fächer wie Gewässerschutz, Nachhaltiger Konsum oder Klimaschutzrecht zur Auswahl.

Fachhochschule Nordwestschweiz - Hochschule für Life Sciences Master of Science Environmental Technologies

Im Masterprogramm Environmental Technologies beschäftigen sich die Studierenden mit effizienten Ressourceneinsatz und dem Schutz von Gewässern. Das Studium wird mit dem Master of Science abgeschlossen.

Absolventen werden meist in folgenden Branchen tätig: Biotechnologie, Prozessentwicklung/Anlagenbau, Anlagenbetreiber (Wasser, Abwasser, Entsorgung), Life Sciences- und Maschinenindustrie (Umwelt und Utility), Technologieanbieter, NGOs, Umweltverwaltung, Versicherungen (Risikoanalysen), Internationale Behörden/Organisationen oder (Planung) und Beratung.

Auf dem Lehrplan stehen folgende Major-Module: Water management and treatment technologies, Environmental remediation, Environmental risk assessment, Sustainable production and clean technologies, Bio/nanotechnology und Materials recovery technologies. Zur Auswahl stehen zudem weitere Module aus der Studienrichtung Therapeutic Technologies und Molecular Technologies.